Nachrichten - Datum

Workshop DSGVO 03.05.2018

am 03.05.2018 von 10 bis 17 Uhr 

Ort Schulungsraum von Diplom-Psychologin Carola Baxmann Massener Str. 33 59423 Unna

Die Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) beinhaltet veränderte Anforderungen an den Datenschutz. Klar wir waren in Deutschland sehr gut aufgestellt, aber nun ändert sich einiges und es kommen neue Anforderungen dazu.

Deshalb muss Ihr Unternehmen datenschutzfreundlich aufgestellt sein. Die Sicherungsmaßnahmen setzten ein EDV Konzept nicht nur mit einem Virenschutz, einer Firewall, Verschlüsselungen und einem Berechtigungskonzeptz etc. vor, sondern auch die  Wartung der EDV inkl. mobiler Geräte mit Softwareaktualisierung soll den „aktuellen Stand der Technik“ sicherstellen. Dies gilt auch für Ihre Website, die regelmäßig Aktualisierungen erfahren sollte.

Die neue Datenschutz Grundverordnung

  • regelt den Umgang von mit personenbezogenen Daten sowie Kundendaten im Unternehmen und gilt EU weit,
  • verändert die Datenschutzanforderungen im Gegensatz zum IT-Grundschutz,
  • berücksichtigt die Digitalisierung,
  • geht jeden etwas an der personenbezogene Daten von Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Interessanten…sowohl online wie offline hat,
  • wer im Internet arbeitet oder digitale Medien nutzt.

Daten dürfen nur zu einem festgelegten Zweck erhoben und verarbeitet werden. Die Prozesse müssen umfänglich in Verzeichnissen dokumentiert werden und transparent sein. Besondere Anforderungen gelten für Mitarbeiterdaten, Datenschutzerklärungen, Einwilligungserklärungen sowie die Pflicht der Datenportabilität etc. Schon bekannte Anforderungen aus dem IT-Grundschutz wie der Schutz der Daten vor unberechtigtem Zugriff oder Veränderung und dem Datenverlust müssen sicher gestellt werden..

Um die Umsetzung des DS-GVO im Unternehmen zu erleichtern, biete ich diesen Workshops an.

I. Vorbereitungen vor der Veranstaltung

  •   Fragebögen zu Sicherunsgmaßnahmen im Unternehmen (Inhaber, Mitarbeiter, …)

II. Praxisworkshop

  • Einleitung - Überblick über die wichtigsten Anforderungen aus der DS-GVO
  • Überblick über die Anforderungen an das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
  • Exemplarisch Prozesse der Datenverarbeitung bei einer Kundenanfrage, Projektabwicklung, Mitarbeitersuche
  • Einzel- oder Gruppenarbeit der Teilnehmer: einen Prozess in Blick auf die DS-GVO skizzieren und beschreiben. 
  • Einen Prozess laut DSGVO prüfen und besprechen wie man den Prozess in das Verzeichnis aufnimmt bzw. abbildet.
  • Was gehört auf die Liste der Auftragsverarbeitungsverträge?
  • Punkte des Sicherheitskonzeptes besprechen, dabei werden Punkte aus dem IT-Grundschutz, dem BDSG (neu) und Zwängen aus der Abgabenordnung etc. angeschnitten.

Der Praxisworkshop setzt sich wie folgt zusammen: Vortrag, Teamarbeit, Gruppen- und Einzelarbeiten.

Er dient dazu, Sie für den Datenschutz zu sensibilisieren, und Ihre Kompetenzen für die Prozesserkennung zu schärfen und diese zu erfassen. Sie können für die Prozessabbildung Mindmaps, Sketchnotes, Ablauf Diagramme oder ein Mix in PowerPoint erstellen oder den Prozess in einem Text ausformulieren. 

Der Workshop beinhaltet keine rechtliche Beratung.

 

Organisatorisches

Bitte bringen Sie ein Notebook, Tablet oder iPad mit, oder reservieren Sie sich bei der Anmeldung ein kostenloses Leihgerät.

Termin: am 03.05.2018 von 10 bis 17 Uhr (inkl. einer ca . 20 minütigen Mittagspause und 2x 5-Min.-Pausen)

Die Veranstaltung findet im Schulungsraum von Diplom-Psychologin Carola Baxmann Massener Str. 33 59423 Unna statt.

Die Kosten für den Workshop DS-GVO belaufen sich auf 250 € netto pro Person. Der Kurs kommt nur mit einer Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen zustande. Für diesen erweiterten Workshop stelle ich ein Teilnahme Zertifikat mit den entsprechenden Lerninhalten aus.

Nach oben